Flunder-Leder, ein Fischleder aus der Haut der Flunder gegerbt.

Die Flunder, auch Scheinbutte, ist ein Meeresfisch und zählt zu den Plattfischen, verwandt mit Scholle, Butte und Seezunge. Die Flundern, aus deren Häuten das angebotene Flunderleder gegerbt wird, kommen aus dem Atlantik. Sie stammen aus einer nachhaltigen Fischerei. Die Flunder-Häute sind nur das Nebenprodukt der Speisefischverarbeitung und wurden bis vor einiger Zeit lediglich entsorgt, da keine Verwendung für diese bestand. Diese Fischledersorte besitzt eine relativ große Nutzfläche, aufgrund eines günstigen Längen-Breitenverhältnis von etwa 2:1, also keine lange schmal auslaufende Schwanzregion. Die Flunder hat kleine unregelmäßig angeordnete Schuppen, welche im Leder in Form der Schuppentaschen (die Hautnischen in denen einst die Fischschuppen steckten) noch sichtbar sind. Das Flunderleder weist eine lebendig natürliche Hell-Dunkelzeichnung auf, welche auch durch die Färbung zum großen Teil erhalten bleibt. Die unterschiedlich natürlich getönte Hautstruktur nimmt den Farbstoff beim Färben auch unterschiedlich an, was zu einem abgestuften Mehrton-Farbergebnis führt. Lediglich die schwarze Färbung ist einheitlich. Unser Flunderleder wird in Handarbeit von einer Kleinstgerberei hergestellt, ist also kein industriell gefertigter Artikel. Es steht aktuell nur als unlackierte Variante mit wildlederähnlicher Oberfläche zur Verfügung. Trotz seiner geringen Stärke ist es recht fest.
Die Stärke von Flunderleder liegt bei etwa 0,3 – 0,8 mm.
Flunderleder Fischleder
Zeige 1 bis 16 (von insgesamt 17 Artikeln)